"Erste Schritte" bieten Ihnen einen raschen Überblick über die Funktionalität der Plattform. Die Hilfe unterstützt Sie bei der Einrichtung Ihres Benutzers, beim Investieren und beim Einreichen eines Projektes. Unsere FAQs beantworten sicher weitere offenen Fragen zu Regionalfunding. Sollten Sie vorhaben ein Projekt einzureichen, beachten Sie auch unsere Richtlinien. Für alle Fragen, die danach immer noch unbeantwortet sind, zögern Sie nicht uns direkt zu kontaktieren!



  1. Sie haben eine tolle Projektidee, wissen aber nicht wie Sie dieses in Ihrer Region finanzieren und umsetzen sollen.
  2. Wenden Sie sich am besten an einen DPO-Experten in Ihrer Nähe, besprechen Sie Ihre Idee mit ihm und stimmen die nächsten Schritte ab.
  3. Registrieren Sie sich auf unserer Plattform und vervollständigen Sie Ihr Benutzerprofil mit Ihren Unternehmensdaten. Danach können Sie ein Projekt anlegen.
  4. Beschreiben Sie Ihr Projekt mit Text und Bildern und definieren Sie alle notwendigen Daten wie Laufzeit, Finanzierungsschwellen und Zielsumme. Sollten Sie dabei Unterstützung benötigen, Ihr DPO-Experte hilft Ihnen gerne bei der Erstellung eines Business-Plans.
  5. Sind alle notwendigen Felder ausgefüllt und Ihr Projekt vollständig, reichen Sie dieses auf unserer Plattform ein.
  6. Innerhalb kurzer Zeit erfolgt eine Schnellprüfung durch den Geschäftsführer der Plattform und einen weiteren DPO-Experten (Vieraugenprinzip).
  7. Ist das Ergebnis der Schnellprüfung positiv, erstellen Sie eine detaillierte Planrechnung über die nächsten 5 Jahre, lassen durch Ihren Rechtberater (Rechtsanwalt oder Notar) die Standard-Genussrechtsbedinungen und die Zeichnungsanträge anpassen.
  8. Ihr Projekt wird als baldige Emission vorangekündigt
  9. Parallel dazu wird eine Informationsschrift für die Einlobung erstellt.
  10. Sind alle diese Unterlagen korrekt fertiggestellt und liegt ein aktueller Firmenbuchauszug und der letzte Jahresabschluss vor, wird Ihr Projekt auf unserer Plattform präsentiert!
  11. Interessenten können nun Zeichnungsanträge stellen und Ihr Projekt mitfinanzieren.
  12. Ab Erreichen des unteren Schwellwertes können Sie selbst entscheiden, ab Erreichen des oberen Schwellwertes bis hin zum Emissionssziel als Maximum ist Ihr Projekt jedenfalls erfolgreich und kann umgesetzt werden. Ist das Zeichnungsvolumen zu gering, um das Projekt durchzuführen, wird das bereits eingezahlte Kapital an die Anleger zurücküberwiesen.


  1. Sie haben ein interessantes Projekt auf Regionalfunding entdeckt und möchten in dieses investieren.
  2. Informieren Sie sich als registrierter Benutzer der Plattform über alle Details zu diesem Projekt.
  3. Vervollständigen Sie Ihr Benutzerprofil mit den erforderlichen Daten um als Privatperson oder als Unternehmen für eine Beteiligung zu zeichnen. Senden Sie einen Zeichnungsantrag mit einer Ausweiskopie  an den Emittenten (Projektwerber) und zahlen die Summe auf das angegebene Treuhandkonto ein.
  4. Nach Ablauf der Zeichnungsfrist - sofern die Emission nicht erfolglos abgeschlossen wird - oder bei vorzeitigem Erreichen des Finanzierungszieles erfolgt durch den Emittenten die Verbriefung des Genussrechtskapitals zu Genussrechtsanteilen in Form einer Sammelurkunde, die vom Treuhänder verwahrt wird, nur dann kann er über das Geld verfügen. Sollte das Finanzierungsziel nicht erreicht werden, bekommen Sie Ihr Geld wieder zurück.
  5. Mit Ihrem Genussrechtsanteil sind Sie nun als Anleger am Unternehmen und am Gewinn beteiligt.
  6. Bei erfolgreichen Projekten werden jährliche Berichte und ad hoc-Meldungen über unsere Plattform veröffentlicht, die Sie jederzeit einsehen können.
  7. Nach Ablauf von 10 Jahren haben Sie und das Unternehmen ein Kündigungsrecht, von dem nach Ablauf einer sechsmonatigen Kündigungsfrist Gebrauch gemacht werden kann. Falls keine Seite kündigt, besteht nach jeweils fünf Jahren wiederholt Gelegenheit zur Kündigung unter Berücksichtigung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist. Eine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit für beide Seiten besteht im Falle des Verkaufs des gesamten Unternehmens (Exit). Zu den vorgenannten Zeitpunkten wird eine Unternehmensbewertung erstellt, die Grundlage für die Abschichtungsbeträge ist.